9. Spieltag

SV Bosna Hercegovina 1 - 2 SC Kristall Berlin
28 Feb 2016 - 14:00Aroser Allee 170-200, 13407 Berlin

Aus-, Aus- , Auswärtssieg!!!! Kristall siegt 2:1 bei Bosna

Der SC Kristall hat den packenden Abstiegskrimi diesen Sonntag mit 2:1 (1:1) zu seinem Gunsten entschieden. Mit diesem für uns immens wichtigen Sieg konnte der direkte Konkurrent und Gegner SV Bosna i Hercegovina Berlin ebenso wie die Abstiegsränge ein bisschen auf Abstand gebracht werden. Wie brisant das Spiel bereits im Voraus gehandelt wurde, zeigte die Ansetzung eines Schiedsrichtergespanns statt eines einzelnen Schiedsrichters.
Mit dem Anpfiff ging es sofort spektakulär in die Partie. Es waren keine 30s auf der Uhr vergangen, da zappelte der Ball schon das erste Mal im Netz. Bevor die Bosna-Abwehr auch nur annähernd sortiert war, spielte Schumi mit Auge einen langen Ball in die Spitze auf Manu. Der lief seinem Gegenspieler à la Usain Bolt davon und netzte mit der ersten Ballberührung eiskalt ein. Die Freude war groß, doch unser Spiel schien nicht davon zu profitieren. Mit gutem Pressing gingen wir auf die gegnerische Abwehr drauf, doch nach der Balleroberung wurde oft zu nachlässig in die Spitze gespielt. Auch die Abstimmung zwischen defensivem Mittelfeld und Innenverteidigung zeigte anfänglich Probleme, sodass Bosna wieder zurück ins Spiel fand. Gefährlich wurde es in der Folge jedoch nur nach Standards. So konnte Bosna mehrere gute Freistoßpositionen herausholen, blieb dabei aber spätestens an Märker hängen. Auf der anderen Seite hatte Felix per Kopf eine aussichtsreiche Chance nach einem weiten Freistoß, vergab jedoch kanpp links vorbei. 7 min vor der Pause dann erneut die Möglichkeit für Felix vor halb leerem Tor, nachdem Manu und Lauke den Ball gegen ihre Gegenspieler und den Torwart erobern konnten. Der Winkel war allerdings zu spitz, sodass ein halber Meter fehlte. Fast im Gegenzug passierte es dann. Wir konnten mehrere enge Zweikämpfe nicht für uns entscheiden, dann den Pass in die Schnittstelle der Abwehr nicht verhindern und zack, Bosna glich zum 1:1 aus. Märker war hierbei chancenlos.
Das 1:1 zur Pause schmeckte uns gar nicht, aber wir hatten bisher noch nicht genug in die Waagschale geworfen. Dies sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Immer wieder rannten wir an, versuchten die gegnerische Abwehr durch unser breites Spiel über die Außen zu knacken. So kam Felix per Volleyschuss zu einer weiteren richtig guten Chance, aber es sollte heute einfach nicht sein. Doch in einem guten Team gilt: Wenn’s bei einem nicht läuft, dann macht’s ein anderer. Hier zeigte sich Manu in der 70. Spielminute als Vollstrecker eines wunderschönen Angriffs über Felix und Nori, nachdem der Ball an der Mittelfeldlinie erobert werden konnte. Das 2:1 war durchaus verdient, doch im Fußballsport gewinnt nicht immer, wem’s gebührt. Demzufolge blieben noch 20 min, in denen wir zeigen mussten, dass diese 3 Punkte nur uns gehörten. Ab sofort wurde sich in jeden Pass und jeden Schuss geworfen, bis zum Umfallen gelaufen und vorne auf Konterchancen gelauert. Da das 3:1 trotz weiter guter Aktionen aber nicht fallen wollte, blieb es bis zur letzten Minute höchst spannend. 3 Minuten Nachspielzeit gab es oben drauf, und Bosna bekam in der Folge noch 2 Ecken zugesprochen. Hier verdiente sich Manu dann den Titel Man of the Match, in dem er mit allem was ging zwei Schüsse von Bosna blocken konnte.
Als der Schlusspfiff ertönte, war die Erleichterung groß. Stehend k.o., dafür aber mit 3 Punkten und einem richtig guten Gefühl war dieser 1:2-Auswärtssieg ein wichtiger Meilenstein Richtung Klassenerhalt. Und weil’s so schön war, kommt nächsten Freitag (4.3., 19:15 Uhr) ein weiterer Tabellennachbar mit dem THC Franziskaner zu uns in den Grund. Ich bin auf jeden Fall dabei, und ihr??!!
Gez. Beckenbauer