24. Spieltag

SC Kristall Berlin/Teufel 4 - 0 FC Berliner Jungs II
09 Jun 2018 - 12:30Dunckerstraße 59-60, 10439 Berlin

Letzter Heim-Tesch-Sieg

Ein schönes Spiel in Abwesenheit vom Trainer gegen einen dankbaren Gegner. Ein Spiel in dem uns sogar deutliche Fehlschüsse, deutliche Fehlentscheidungen und kaputte Schuhe nicht aufhalten konnten und das starke Highlights hatte: 2 Tore vom italienischen Flügelstürmer, ein volles Spiel von Strubel (und wieder ein Tor gegen die Jungs) und ohne eigene Gelbe.
Nach einem guten Start mussten wir nach 20 Minuten zum ersten Mal materialbedingt wechseln, für Wolf fanden sich glücklicherweise jedoch noch passende Schuhe beim verletzten Mussehl. Kurz danach die erste große Torchance für den eingewechselten Hüttner nach einem missglückten Abschlag des Keepers, die Direktabnahme aus 16m geht jedoch sicher drüber. Allerdings konnten wir uns gut drauf einstellen, dass die Abschläge immer bei der Bank der Teufel runterkommen würden und den dritten infolge fing Plenert sicher. Dafür durfte er gleich mal aufs Feld. In der 25. dann eine schöne Flanke von Lehnert aus dem Halbfeld, Hüttner nimmt denn Ball an und wird dann vom Keeper umgesenst. Klares Foul, Keeper entschuldigt sich,… aber der Schiri gibt Ecke. Gut, dass der Kader groß war, denn für Hüttner war das Spiel vorbei. Scholz neu im Spiel und trotz klarer Überlegenheit und einigen Torchancen bis zur Halbzeit nichts Zwingendes. Die Jungs nur einmal mit einer abgerutschten Flanke mit dem Ball in Tornähe (39.).
Aufgrund der Temperaturen und des großen Kaders in der Pause weitere Wechsel, aber der Spielfluss blieb. In der zweiten Hz. dann gleich mal eine gute Chance für Rüstow, der einen abgewehrten Ball über den herausgeeilten Torwart, aber auch übers Tor hebt. In der 55. drückt Wolf den Ball aus 2m endlich über die Linie, nachdem Lehnert am 5er Eck den Ball von der Grundlinie reinbringt und damit die Jungs aus dem Spiel nimmt. Praktisch in der nächsten Situation starkes Kopfballtor von Deringer nach einer Ecke (59.), damit war das Spiel gefühlt entschieden. Zwar kam noch der ein oder andere Konterversuch, doch die als einzigen durchspielenden Siedtmann, Strubel und Fricke standen sicher. Mit der Führung im Rücken spielten wir das Ding locker runter, wechselten fleißig und kamen zu guten Chancen. In der 72. Strubel’s drittes Kopfballtor gegen die Jungs, der kurz zuvor einen Konter an der Mittellinie fair, ganz ohne Foul und Karte, unterbunden hatte und somit tatsächlich noch dabei war. In der 80. dann ein Freistoß von Scholz, der zunächst hängen bleibt. Dann aber von Deumer stark in der Strafraum durchgesteckt, eine Drehung und durch Deringer sicher abgeschlossen, schönes Tor.
Weitere Möglichkeiten ergaben sich, aber am Ende blieb ein überlegenes 4:0 und eine gute Mannschaftsleistung, die drinnen wie draußen Spaß gemacht hatte.
Gez. Hütti