22. Spieltag

SC Kristall Berlin 3 - 0 RBC Berlin
20 Mai 2016 - 19:15Im Grund, Hansastraße 190, 13088 Berlin

4. Heimsieg in Folge – „Der Grund“ wird zur Festung!

Ein Spiel um die Ehre – Dies trifft vermutlich den Kern des gestrigen Freitagabendspiels. Zum Einen wäre da unser Gegner RBC Berlin, welcher auf dem 5. Platz in der Liga im Kampf um den Titel zu weit abgeschlagen ist. Zum Anderen wir, der SC Kristall, der dank der beeindruckenden Serie in den letzten Spielen nur noch durch ein 8. Weltwunder auf einen Abstiegsplatz geraten kann. Unsere Bilanz gegen RBC Berlin gestaltet sich allerdings sehr deprimierend: 3 Spiele, 3 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 5:10. Demzufolge appellierte der Trainer alias El Presidente vor dem Spiel insbesondere an die Ehre aller Kristallspieler.
Als hätte die Ansprache wahre Wunder bewirkt, legten wir gleich zu Beginn stürmisch los. Nach den zwei ersten Annäherungsversuchen Richtung gegnerischem Tor in den ersten 5 Minuten passte kurze Zeit später alles. Schneller Ballgewinn an der Mittellinie, Felix lässt abtropfen und startet in die Gasse, Manu schaltet am schnellsten und bringt einen gewagten Pass in den Lauf. Wie Felix den Pass aber auf Hüfthöhe mitnimmt, kann wohl nur in der hundertfacher Zeitlupe nachvollzogen werden. Die Vollendung mit dem Lupfer über den Kopf des Torwarts ist dann reine Formsache für unseren Capitano. „Mit der schnellen Führung im Rücken spielten wir fortan frei auf“. Diesen Satz würde ich gerne mal in einem Spielbericht schreiben. Stattdessen ließen wir auf einmal unseren Gegner das Spiel machen, welcher mit gefühlten 70% Ballbesitz eine Angriffswelle nach der anderen auf unsere Abwehr losließ. Doch mit hohem Lauf- und Kampfeinsatz (natürlich immer innerhalb des erlaubten Regelwerkes :D) und der einen Schrecksekunde in der 30. Minute, als zunächst der Pfosten und anschließend André auf der Linie für Märker klären können, hielten wir bis zu Halbzeit die Null.
Nach der Halbzeitpause wollten wir wieder mehr ins Offensivspiel investieren. Doch der RBC ließ uns keinerlei Raum zum Spielaufbau, weshalb wir uns aufs Kontern konzentrierten. In der 53. Minute muss auf einmal Bredereck verletzt vom Feld. Und was macht man als Trainer beim SC Kristall, wenn man einen neuen Stürmer braucht und zwei Verteidiger auf der Bank hat?! Man bringt mit Christoph den fast 2m großen Innenverteidiger und stellt ihn vorne rein. Es folgte die heißeste Phase des Spiels. Der Gegner begann mit immer mehr Offensivkräften anzulaufen, um den Ausgleich zu erzielen. Das gefürchtete Kurzpassspiel von RBC wurde jedoch durch unsere Defensivordnung komplett außer Kraft gesetzt, sodass RBC alles über hohe Bälle hinein in die Spitze versuchte. Aber mit vereinten Kräften konnte so gut wie alles (einmal gab’s da diesen Lattentreffer, aber wie sagt man so schön – Latte rettet) von Märker’s Tor fern gehalten werden. Doch wir können nicht nur mit Mann und Maus verteidigen, sondern sind auch immer für ein weiteres Tor gut. So geschehen in der 80. Minute, als sich Manu ein Herz nimmt, so eben mal 3 Gegenspieler umkurvt und auf den mitgelaufenen Stürmer querlegt. Doch halt, da steht ja kein Stürmer mehr vorne drin, sondern Abwehrhüne Christoph. Doch bevor Manu seinen Pass bereuen kann, schiebt Christoph den Ball mit gefühlten 2 km/h am Torwart vorbei und fällt trotzdem durch die „Wucht“ seines eigenen Abschlusses um. Von dieser Eleganz beim Schuss können die Lewandowski’s und Aubameyang’s dieser Welt noch echt was lernen. Aber sei es drum, der Ball war drin. Der Widerstand von RBC war mit dem 2:0 fast gebrochen. Doch um den Sieg in Stein zu meißeln, legten wir 3 Minuten später ein drittes Tor nach. Über rechts wird Simon geschickt, der steckt in die Mitte über Christoph auf Felix durch, alle Welt konzentriert sich auf ihn und vergisst dabei den auf der linken Seite mitgelaufenen Manu. Mit einem schönen Tunnel wird Manu in Szene gesetzt und haut das Ding aus 7 Metern rein. Kurze Zeit später war das Spiel zu Ende.
Ein schöner 3:0-Sieg des SC Kristall, wenn auch ein bisschen glücklich durch die zwei Aluminiumtreffer der Gäste, die an anderen Tagen gut und gerne mal den Weg ins Tor finden können. Nichtsdestotrotz haben wir wieder unsere Heimstärke – auch gegen einen extrem starken Gegner – eindrucksvoll unter Beweis gestellt und unseren angereisten Fans im Grund eine Möglichkeit zum Feiern gegeben (für alle Nicht-Anwesenden wurde sogar ein SC Kristall Live Ticker auf fussball.de eingerichtet – wollen wir auch fortan weiterführen!) So kann’s weitergehen, der Fußballabend hat extrem viel Spaß gemacht und daher hoffe ich auch auf zahlreiche Unterstützer beim nächsten Kristallspiel am 04.06. gegen den amtierenden Meister FC Britische Löwen I. Bis dahin, have a nice weekend!
Gez. „Beckenbauer“